Die Tätigkeiten im Überblick:
Zerspanungsmechaniker/innen fertigen Präzisionsbauteile meist aus Metall durch spanende Verfahren wie Drehen, Fräsen, Bohren oder Schleifen. Dabei arbeiten sie in der Regel mit CNC-Werkzeugmaschinen. Diese richten sie ein und überwachen den Fertigungsprozess.

Zerspanungsmechaniker/innen arbeiten in metallverarbeitenden Betrieben, in denen durch spanende Verfahren Bauteile gefertigt werden, z.B. im Maschinen-, Stahl- oder Leichtmetallbau, in Gießereien oder im Fahrzeugbau.

Die Ausbildung im Überblick:
Der/die Zerspanungsmechaniker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte 3 1/2-jährige Ausbildung wird in der Industrie angeboten. Auch eine schulische Ausbildung ist möglich.

Nähere Informationen finden Sie auf dem Steckbrief der  Bundesagentur für Arbeit.(Quelle: berufenet.arbeitsagentur.de vom 23.05.13)

Die Ausbildung am RBZ Technik:
Die Ausbildung am RBZ Technik erfolgt an 1 – 2 Schultagen in der Woche, abhängig vom Ausbildungsjahr. Die Inhalte des Unterrichts finden Sie im  Rahmenlehrplan  wieder.

Um einen ersten Eindruck zu gewinnen, können Sie hier das unterrichtende Lehrerteam  und die hauptsächlich von Ihnen genutzten  Lehrräume  nschauen.

Ansprechpartner
Herr Tobias Rennack
0431 – 16 98 600