Elektroniker/innen für Betriebstechnik (EBT) werden am RBZ Technik in 13 Lernfeldern unterrichtet.

Der theoretische Unterricht findet in Klassenräumen und Laboren der Elektrotechnik, Elektronik, Installationstechnik, Steuerungstechnik und Energietechnik statt.

Lehrplan EBT (Industrielle Elektroberufe)

Elektroniker/innen für Betriebstechnik (EBT) installieren, warten und reparieren Betriebs-, Produktions- und Verfahrensanlagen, von Schalt- und Steueranlagen, über Anlagen zur Energieversorgung bis zu Einrichtungen der Kommunikations- und Beleuchtungstechnik.
Sie installieren elektrische Bauteile und Anlagen in den Bereichen elektrische Energieversorgung, industrielle Betriebsanlagen oder moderne Gebäudesysteme und Automatisierungstechnik. Sie warten sie regelmäßig, erweitern bzw. modernisieren sie und reparieren sie im Falle einer Störung. Auch installieren sie Leitungsführungssysteme, Energie- und Informationsleitungen sowie die elektrische Ausrüstung von Maschinen mit den dazugehörigen Automatisierungssystemen.
Die Elektroniker/innen programmieren, konfigurieren und prüfen Systeme und Sicherheitseinrichtungen. Sie organisieren die Montage von Anlagen und überwachen die Arbeit von Dienstleistern und anderen Gewerken.
Bei der Übergabe der Anlagen weisen Elektroniker/innen für Betriebstechnik die zukünftigen Anwender in die Bedienung ein. ?

Elektroniker/innen für Betriebstechnik arbeiten hauptsächlich bei
– Herstellern industrieller Prozesssteuerungseinrichtungen,
– in Elektroinstallationsbetrieben, die technische Gebäudeausrüstungen einbauen,
– bei Energieversorgern.

 Sie sind meistens in Werkstätten und Werkhallen tätig.
Wartungs- oder Installationsarbeiten führen sie mitunter auch im Freien durch. Ihre Arbeitsergebnisse dokumentieren sie am Computer.
Werden sie im Kundenservice eingesetzt, halten sie sich an wechselnden Arbeitsorten auf.

 PDF: BerufeNet_Steckbrief    Quelle: Bundesagentur für Arbeit (Stand: 3.3.2014)

Ansprechpartner
Herr Andreas Krause
0431 – 16 98 600
andreas.krause@rbz-technik.de